Den Nachwuchs fördern, den Spitzensport stärken und den Hobbybereich unterstützen – das sind nur drei von vielen Aufgaben, die sich der neue Förderverein der Badmintonabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen vorgenommen hat. Sie können uns dabei unterstützen: Werden Sie Mitglied im Förderverein!
weitere Informationen Anmeldung
Swedish Masters 2016- Karin siegt im Finale!
zum neuesten Video

News rund um die Bundesligamannschaft und ihre Spieler

Hier finden Sie stets aktuelle Nachrichten zu den Bundesliga-Begegnungen sowie Berichte über Individualwettbewerbe oder andere interessante Neuigkeiten.

  • Dänemark – wer sonst?!
    Dänemark – wer sonst?!

    Der Gold-Favorit heißt, bei den Frauen wie bei den Männern, wie immer Dänemark. Nur 2012 stoppten die deutschen Damen im Finale die Seriensieger. Entscheidenden Anteil daran hatte eine Ex-Unionistin.

    mehr Informationen
  • Union hat Glück im Unglück – 3:4 in Wipperfeld
    Union hat Glück im Unglück – 3:4 in Wipperfeld

    Der SC Union Lüdinghausen hat die Partie bei Aufsteiger 1. BC Wipperfeld 3:4 verloren. Selbst der im Rennen um die Playoffs so wichtige eine Zähler hing an einem seidenen Faden. Verlass war auf einen Rückkehrer.

    mehr Informationen
  • Rivalität unter Freunden – Union in Wipperfeld
    Rivalität unter Freunden – Union in Wipperfeld

    Union Lüdinghausen gastiert am Samstag, 14 Uhr, bei Aufsteiger 1. BC Wipperfeld. Für einen Spieler der Gäste ist es eine besondere Partie, für den Trainer eine Reise in die Vergangenheit.

    mehr Informationen
  • DBV-Teams wollen Podestplätze bestätigen
    DBV-Teams wollen Podestplätze bestätigen

    Kommende Woche findet in Kazan/Russland die Europameisterschaft für Mannschaften statt. Union Lüdinghausen ist gleich vierfach vertreten. Männer wie Frauen wollen aufs Treppchen – aus gutem Grund.

    mehr Informationen
  • Ein Unionist kommt durch: Titel für Zurwonne
    Ein Unionist kommt durch: Titel für Zurwonne

    Drei Spieler des SC Union Lüdinghausen hatten gestern in Bielefeld die Chance, Deutscher Meister zu werden. Einer, Josche Zurwonne, nutzte sie. Dabei sei der Druck viel größer gewesen als bei seinem ersten Titelgewinn vor drei Jahren.

    mehr Informationen